Die Panikstörung (ICD-10: F41.0) gehört zu den Angststörungen und hier zum Unterbereich „andere Angststörungen“ (ICD-10: F41).

Merkmale der Panikstörung (s. ICD-10-Online-Dokumentation):
– Nicht auf bestimmte Situationen oder Gegenstände bezogen
– Wiederkehrende schwere Angstattacken (Panik), die sich nicht auf eine spezifische Situation oder besondere Umstände beschränken und deshalb auch nicht vorhersehbar sind
– Wie bei anderen Angsterkrankungen zählen zu den wesentlichen Symptomen plötzlich auftretendes Herzklopfen, Brustschmerz, Erstickungsgefühle, Schwindel und Entfremdungsgefühle (Depersonalisation oder Derealisation)
– Oft entsteht sekundär auch die Furcht zu sterben, vor Kontrollverlust oder die Angst, wahnsinnig zu werden
– Abrupter Beginn, Erreichen des Maximums innerhalb von wenigen Minuten, Abklingen nach spätestens 15-30 Minuten.

Therapieempfehlungen bie Panikstörung:
– Medikamente (in schweren Fällen, in akuter Notsituation, ggf. übergangsweise)
– In schweren Fällen: durchlaufende Psychotherapie (z.B. Verhaltenstherapie) + punktuell, z.B. alle 4 Wochen, Hypnotherapie
– Hypnotherapie als Monotherapie.

Die Ursachen einer Angststörung liegen oft in der Kindheit. Hypnotherapie ist in der Lage, mittels des Verfahrens der Regression in die Kindheit zurückzugehen. Dadurch können Ängste gezielt aufgelöst werden.

Nutzen Sie Hypnotherapie deshalb insbesondere dann, wenn Sie vermuten, dass die Ursachen Ihrer Panikstörung in psychosozialen Konflikten in der Kindheit und/oder Jugend oder in sonstigen Traumatisierungen liegen.

Hypnotherapie lässt sich bei allen psychogenen Angsterkrankungen gut mit anderen (auch mit allen kassenfinanzierten) Psychotherapien kombinieren. Machen Sie z.B. eine durchgehende Verhaltenstherapie, und kommen Sie zusätzlich punktuell zu uns zur Hypnose!

Bitte lassen Sie vor Aufnahme der Hypnotherapie bei einem neurologischen Facharzt abklären, dass Ihre Panikstörung nicht organisch bedingt ist (s. organische psychische Störungen).

In schweren Fällen behandeln wir hypnotherapeutisch stets in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

Literatur:
– Internet-Lexikon DocCheck Flexikon
– Wikipedia

 


QUELLENNACHWEIS:

Text: Panikstörung.
Autor: Dr. Ilona Hündgen, Hypnosis Center München, Integratives Hypnose-Therapiezentrum

Stichworte: panik, panik hypnose, panik münchen, panik hypnose münchen, panikattacke, panikattacke hypnose, panikattacke münchen, panikattacke hypnose münchen, panikattacken, panikattacken hypnose, panikattacken münchen, panikattacken hypnose münchen, panikstörung, panikstörung hypnose, panikstörung münchen, panikstörung hypnose münchen, angststörung, angststörung hypnose, angststörung münchen, angststörung hypnose münchen, angststörungen, angststörungen hypnose, angststörungen münchen, angststörungen hypnose münchen, therapie panik, therapie panik hypnose, therapie panik münchen, therapie panik hypnose münchen, therapie panikattacke, therapie panikattacke hypnose, therapie panikattacke münchen, therapie panikattacke hypnose münchen, therapie panikattacken, therapie panikattacken hypnose, therapie panikattacken münchen, therapie panikattacken hypnose münchen, therapie panikstörung, therapie panikstörung hypnose, therapie panikstörung münchen, therapie panikstörung hypnose münchen, therapie angststörung, therapie angststörung hypnose, therapie angststörung münchen, therapie angststörung hypnose münchen, therapie angststörungen, therapie angststörungen hypnose, therapie angststörungen münchen, therapie angststörungen hypnose münchen, hypnose, hypnose münchen, hypnotherapie, hypnotherapie münchen, hypnosetherapie, hypnosetherapie münchen, coaching, coaching münchen, business coaching, business coaching münchen, personal coaching, personal coaching münchen, psychotherapie, psychotherapie münchen