Agoraphobie

Die Agoraphobie (ICD-10: F40.0) gehört zu den Angststörungen und hier zum Unterbereich Phobien bzw. phobische Störungen (ICD-10: F40). Merkmale der Agoraphobie (vgl. ICD-10-Online-Dokumentation): - Befürchtungen, das Haus zu verlassen, Geschäfte zu betreten, in Menschenmengen und auf öffentlichen Plätzen zu sein, alleine zu reisen und/oder mit weiter Entfernung von Zuhause zu reisen - Die gefürchteten Situationen

Angst

Was ist Angst? Angst (im weiteren Sinne) ist eine Reaktion auf innere oder äußere Situationen, die als bedrohlich erlebt werden. Bedroht sein können z.B. der Körper, das Leben, die Selbstachtung, das Selbstbild, innere Glaubenssätze, Wertvorstellungen. Wenn Angst in tatsächlich gefährlichen Situationen entsprechend der real vorhandenen Gefahr als Realangst erlebt wird, ist die Angst berechtigt und

Angststörungen

In diesem Lexikon wird der Begriff Angststörung im weiteren Sinne a) für alle Phobien (s. ICD-10: F40) und b) für alle Angststörungen im engeren Sinne (s. ICD-10: F41) verwendet. Es gibt unterschiedliche Arten von Angststörungen (vgl. Wikipedia). Wesentlich für die Klassifizierung in der ICD-10 ist die Frage, ob es einen konkreten, bekannten Gegenstand als Auslöser

Panikstörung

Die Panikstörung (ICD-10: F41.0) gehört zu den Angststörungen und hier zum Unterbereich „andere Angststörungen“ (ICD-10: F41). Merkmale der Panikstörung (s. ICD-10-Online-Dokumentation): - Nicht auf bestimmte Situationen oder Gegenstände bezogen - Wiederkehrende schwere Angstattacken (Panik), die sich nicht auf eine spezifische Situation oder besondere Umstände beschränken und deshalb auch nicht vorhersehbar sind - Wie bei anderen

Soziale Phobie

Die Soziale Phobie (ICD-10: F40.1) gehört zu den Angststörungen und hier zum Unterbereich „Phobien“ bzw. „phobischen Störungen“ (ICD-10: F40). Merkmale der sozialen Phobie (vgl. ICD-10-Online-Dokumentation): - Die Angst wird ausschließlich oder überwiegend durch eindeutig definierte, eigentlich ungefährliche Situationen hervorgerufen - In der Folge werden diese Situationen typischerweise vermieden oder mit Furcht ertragen - Die Befürchtungen

Spezifische (isolierte) Phobien

Spezifische isolierte Phobien (ICD-10: F40.2) gehören zu den Angststörungen und hier zum Unterbereich „Phobien“ bzw. „phobischen Störungen“ (ICD-10: F40). Merkmale der sozialen spezifischen (isolierten) Phobie (s. ICD-10-Online-Dokumentation): - Phobien, die auf eng umschriebene Situationen wie Nähe von bestimmten Tieren, Höhen, Donner, Dunkelheit, Fliegen, geschlossene Räume, Urinieren oder Defäkieren auf öffentlichen Toiletten, Genuss bestimmter Speisen, Zahnarztbesuch

Trennungsangst

Kindliche Trennungsangst (ICD-10: F93.0) gehört zu den emotionalen Störungen des Kindesalters (ICD-10: F93). Merkmale der Trennungsangst des Kindesalters (s. ICD-10-Online-Dokumentation): - Eine Störung mit Trennungsangst soll nur dann diagnostiziert werden, wenn die Furcht vor Trennung den Kern der Angst darstellt und wenn eine solche Angst erstmals während der frühen Kindheit auftrat. - Kindliche Trennungsangst unterscheidet

Nach oben