migräne

Migräne

Die Migräne gilt als neurologische Erkrankung, bei der chronischer Kopfschmerz anfallsartig periodisch wiederkehrend auftritt. Migräne kann von zusätzlichen Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit (Photophobie) und/oder Geräuschempfindlichkeit (Phonophobie) begleitet sein. Die Ursachen von Migräne können vielfältig sein: Migräne kann ebenso rein organisch wie durch Überforderung (Alltagsstress, psychosoziale Konflikte, innere Stressoren) bedingt sein. Im Falle von psychischer

Psychosomatik

Die Psychosomatik ist eine Teildiziplin der Psychiatrie. Die Psychosomatik ist die Lehre von der wechselseitigen Beeinflussbarkeit körperlicher und seelischer Faktoren. Die Psychosomatik untersucht, welchen Einfluss die Psyche auf Entstehung und Verlauf von verschiedenen körperlichen Krankheitsbildern hat. 1. Sigmund Freud → s. Konversionsneurosen (vgl. ICD-10, F44: dissoziative Störungen) Sigmund Freud war mit seinen Versuchen, Hysterie durch

Nach oben