Sensibilitäts- und Empfindungsstörungen

Sensibilitäts- und Empfindungsstörungen wie z.B. Kribbeln, Jucken, Taubheit, Gefühllosigkeit und sonstige Missempfindungen beruhen auf einer veränderten Wahrnehmung von Sinnesreizen, die aus der Körperperipherie stammen. Sensibilitäts- und Empfindungsstörungen können rein pychosomatisch bedingt sein (s. Psychosomatik; s. ICD-10: F44.6: dissoziative Sensibilitäts- und Wahrnehmungsstörungen). Wenn die Empfindungsstörungen durch psychosoziale Konflikte verursacht wurden, kann Hypnotherapie hilfreich für Sie sein.