therapie emotionale störung hypnose

Startseite/Lexikon/therapie emotionale störung hypnose

Emotionale Störungen

Emotionale Störungen und emotionale Krisen sind Störungen bzw. Krisen im Bereich der Emotionalität bzw. Emotion. "Emotionalität" bezeichnet die Gesamtheit des Gefühlslebens bzw. der Affektivität (nicht: des Affekts!), also der Vielzahl der Möglichkeiten, an etwas gefühlsmäßig beteiligt zu sein. Emotionale Störungen liegen vor allem den affektiven Störungen (s. affektive Störungen; ICD-10: F3) zugrunde. Hier ist insbesondere

Manie

Manie (ICD-10: F30.0) ist eine Form der affektive Störungen (s. affektive Störungen). Merkmale der Manie (s. ICD-10-Online-Dokumentation): - Die Stimmung ist situationsinadäquat gehoben und kann zwischen sorgloser Heiterkeit und fast unkontrollierbarer Erregung schwanken. - Die gehobene Stimmung ist mit vermehrtem Antrieb verbunden, dies führt zu Überaktivität, Rededrang und vermindertem Schlafbedürfnis. - Die Aufmerksamkeit kann nicht

Trennungsangst

Kindliche Trennungsangst (ICD-10: F93.0) gehört zu den emotionalen Störungen des Kindesalters (ICD-10: F93). Merkmale der Trennungsangst des Kindesalters (s. ICD-10-Online-Dokumentation): - Eine Störung mit Trennungsangst soll nur dann diagnostiziert werden, wenn die Furcht vor Trennung den Kern der Angst darstellt und wenn eine solche Angst erstmals während der frühen Kindheit auftrat. - Kindliche Trennungsangst unterscheidet

Nach oben