Wahrnehmungsstörung

Eine Wahrnehmungsstörung liegt vor, wenn neuronale Reize, die von Sinnesorganen (z.B. Haut, Augen, Ohren, Nase, Zunge) zum Gehirn geleitet werden, im Gehirn nicht richtig verarbeitet werden. Zu den Wahrnehmungsstörungen gehören: - Illusionen (s. Illusion) - Halluzinationen (s. Halluzination) - Pseudohalluzinationen (s. das Kapitel Halluzination) - Pareidolie (s. das Kapitel Illusion). Wahrnehmungsstörungen können organisch und/oder pychogen