Trauer

Trauer benötigt viel Raum und Zeit. Der Trauernde durchläuft mehrere Stadien. Trauer ist keine Krankheit, sondern normales und notwendiges Verhalten. Sie dient dazu, sich selbst von der Traumatisierung der Verlustes zu befreien, ohne krank zu werden. Abnorme Formen der Trauer fallen in der ICD-10 unter Anpassungsstörungen (F43.23 bis F43.25). Sie können sehr gut mit Psychotherapie