Stupor (lat.: Erstarrung) ist ein pathologischer Starrezustand des gesamten Körpers bei gleichzeitig wachem Bewusstsein. Der Betroffene ist aktivitätslos, wirkt ausdruckslos und wie versteinert und reagiert nicht auf Ansprache. Er ist jedoch innerlich extrem angespannt, nimmt Umweltreize auf, verarbeitet sie und speichert sie wiederabrufbar im Gedächtnis ab. Die Patienten können sich später an alles erinnern.

Häufig liegen ein erhöhter Muskeltonus (s. Rigor), Fieber und Störungen des vegetativen Nervensystems vor. Dass die Augen geöffnet, geschlossen und bewegt werden können, zeigt an, dass die betroffene Person wach ist.

Stupor kann z.B. Symptom einer organischen Störung, einer Infektion, einer zumeist schweren psychischen Erkrankung (s. katatone Schizophrenie, depressiver Stupor, manischer Stupor) oder eine Nebenwirkung von Medikamenten sein. Lebensbedrohlich kann Stupor bei perniziöser Katatonie sein.

Literatur und Quellen für diesen Artikel:
– Internet-Lexikon DocCheck Flexikon
– Wikipedia

 


QUELLENNACHWEIS:

Text: Stupor.
Autor: Dr. Ilona Hündgen, Hypnosis Center München, Integratives Hypnose-Therapiezentrum

Stichworte: stupor, stupor hypnose, stupor münchen, stupor hypnose münchen, hypnose, hypnose münchen, hypnotherapie, hypnotherapie münchen, hypnosetherapie, hypnosetherapie münchen, coaching, coaching münchen, business coaching, business coaching münchen, personal coaching, personal coaching münchen, psychotherapie, psychotherapie münchen